Chiropraktik für Pferde und Kleintiere | Dr. med. vet. Martina Borchardt
 

Chiropraktik

Chiropraktik ist ein Begriff aus dem Griechischen und bedeutet "mit der Hand behandeln".
Diese Form der manuellen Therapie dient der Gesunderhaltung des Tieres sowie der Behandlung von Funktionsstörungen der Wirbelsäule und des übrigen Bewegungsapparates. Die Bewegungsstörungen, speziell die der Wirbelsäule, beeinträchtigen gleichzeitig das Nervensystem, was sich anhand körperlicher Symptome äußern kann.

Chiropraktik setzt an den Ursachen der Probleme an und nicht an der Behandlung der Krankheitssymptome.

Die Wirbelsäule ist eine komplexe Struktur aus Knochen, Bändern, Muskulatur und Nerven. Ihre Beweglichkeit wird durch die Aneinanderreihung vieler einzelner Wirbel erreicht, die durch Gelenke miteinander verbunden sind (etwa 200 Gelenke an der Wirbelsäule des Pferdes). Im Zentrum der Wirbelkörper befindet sich der Wirbelkanal durch den das Rückenmark verläuft. Vom Rückenmark zweigen Nervenbahnen (Spinalnerven) ab, die die Wirbelsäule zwischen den einzelnen Wirbeln verlassen. Sie sorgen für den Informationsfluss zwischen Gehirn und Muskulatur, Haut und sämtlichen Organen des Körpers. Wichtig ist der ungestörte Informationstransport in beide Richtungen, da das Nervensystem alle Körperfunktionen koordinert und kontrolliert.

Sind Gelenke in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt (blockiert oder hypomobil), wird der chiropraktisch arbeitende Tierarzt versuchen, die normale Mobilität wiederherzustellen. Die Korrektur erfolgt durch einen sehr schnellen kurzen Impuls, der direkt am betroffenen Wirbel ausgeführt wird. Dabei werden grundsätzlich nur die Wirbel behandelt, die bei der vorausgegangenen Untersuchung als blockiert diagnostiziert wurden.
Chiropraktik ist eine spezifische und sanfte manuelle Behandlungsmethode, bei der die Gelenke "justiert" werden. Dies hat nichts mit dem herkömmlich bekannten "Einrenken" zu tun. Es kommt weder zu einem Überdehnen, noch zu einem "Ausleiern" des Bandapparates.
Für die korrekte Anwendung der Techniken verfügt der Chiropraktiker über ein fundiertes Wissen an Anatomie, funktioneller Neurologie und Biomechanik des Patienten.

Ziel der chiropraktischen Behandlung ist die Optimierung der Beweglichkeit Ihres Tieres als Voraussetzung für einen voll funktionstüchtigen Organismus.

Chiropraktik verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Die natürlichen Selbstheilungskräfte werden aktiviert und  bringen den Körper in Balance.


 
© by tierchiropraktik-borchardt.de